D-Juniorinnen werden Hallenkreismeister

Ihren ersten Titel, die Hallenkreismeisterschaft, sicherten sich die Fußballmädchen von Germania Esbeck am vergangenen Samstag in der Lippeschule. "Jeder gegen jeden" hieß es für die sechs Vereine mit D-Juniorinnen-Teams aus dem Fußballkreis Lippstadt, die sich bereits in der Hinrunde der laufenden Saison gegenüberstanden. Die Esbecker Mädchen ließen schließlich mit vier Siegen und nur einem Unentschieden die komplette Konkurrenz hinter sich, schossen dabei die meisten Tore und ließen mit nur einem Gegentor die wenigsten Treffer zu.

Der Start ins Turnier war etwas holperig: kurz vor Turnierbeginn musste die Stammtorhüterin verletzungsbedingt passen. Im ersten Spiel verletzte sich ein weiteres Kind und stand für den Rest des Turniers nicht zur Verfügung. Mit großem Einsatz und Siegeswillen wurde das erste Spiel trotzdem und letztlich souverän mit 3:1 gegen TuS Lipperode gewonnen. Der zweite Gegner hieß FC Mönninghausen, der in diesem Jahr in dieser Altersklasse das erste Mal mit einer Mädchenmannschaft antritt. Obwohl nur noch eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand, gewannen die Esbeckerinnen überraschend deutlich mit 5:0. Zum dritten Spiel stießen dann noch zwei Spielerinnen dazu, die zuvor schulbedingt noch verhindert waren. Nicht zuletzt die größere Möglichkeit zum Wechseln gab den Mädchen die nötige Sicherheit für das Derby gegen BW Dedinghausen. Erneut gelang es den Esbeckerinnen einen großen Offensivdruck aufzubauen und das eine, in diesem Spiel entscheidende Tor zum 1:0 Endstand zu erzielen.

So kam es zum "Endspiel" gegen den SV Lippstadt, der ebenso vor diesem für beide Mannschaften jeweils vorletzten Spiel alle anderen Spiele gewonnen hatte. Das hochklassige und umkämpfte Spiel endete nach spannenden zehn Minuten 0:0. Nur wenige Torchancen waren auf beiden zu verzeichnen, auch wenn Germania Esbeck die größeren Spielanteile hatte.

Punktgleich, aber mit unterschiedlichem Torverhältnis ging es danach für den SV Lippstadt und Germania Esbeck in ihr jeweils letztes Spiel. Der SV Lippstadt legte mit einem 5:0 gegen den FC Mönninghausen vor. Für Germania Esbeck hieß anschließend der Gegner TuS Belecke. Die Voraussetzung war klar: Ein Sieg mit drei Toren Unterschied sollte den Esbeckerinnen zum Turniersieg reichen. Hatte vor zwei Wochen beim Turnier in Wadersloh in einer ganz ähnlichen Situation ein Tor zu wenig noch den verpassten Turniersieg bedeutet, gingen die Mädchen das Spiel gegen Belecke konzentriert und hochmotiviert an. Am Ende stand ein ungefährdeter 5:0 Sieg.

Die Freude bei den Mädchen und im Lager der anfeuernden Eltern war groß, war es doch im dritten Jahr Mädchenfußball bei Germania Esbeck der erste Titel. Zweiter wurde SV Lippstadt, dahinter TuS Lipperode und TuS Belecke. BW Dedinghausen, die das Turnier hervorragend organisierten, landete vor FC Mönninghausen auf dem fünften Platz.

 

Das Bild zeigt von links nach rechts
Susann Maucher, Jule Maucher, Gioia Mattina, (Allegra Mattina), Luana Mattina, Jana Schwede, Sophie Wirries, Lisa Bohnhorst, Magdalena Thiel, Finja Röhrs, Miriam Schulte