Irgendwie gibt es am Ende nur Sieger

Germania Esbeck hatte in der Dreifachhalle am Dusternweg wieder zu Turnieren für den Nachwuchs eingeladen. Eröffnet wurde der erste Turniertag von den jüngsten Fußballern, den G-Junioren. Hier traten sieben Mannschaften im Spielmodus Jeder gegen Jeden an. Es folgte eine Hallenspielrunde der F-Junioren mit zehn Teams. In diesen Spielrunden gab es nur Sieger. Der Spaß am Fußball stand klar im Vordergrund und am Ende wurde jeder Spieler mit einer Erinnerungsmedaille ausgezeichnet.

Am zweiten Turniertag gingen zunächst die DII-Junioren auf Torejagd. Hier begrüßte man auch auswärtige Vereine aus Amshausen, Delbrück, Spexard und Wiedenbrück. Nach einem spannenden Turnier landete der Delbrücker SC auf Platz eins. Die Mannschaften des TSV Amshausen und der SC Wiedenbrück belegten die Plätze zwei und drei.

Zum Abschluss ermittelten die E-Junioren ihren Sieger. Das Spiel um den dritten Platz entschied der SV Spexard mit 1:0 gegen den SC Wiedenbrück für sich. Das Finale gewann der FC Mönninghausen gegen Viktoria Lippstadt mit 2:0.