Meister der Karten

Am Freitag den 13. Januar wurden im renovierten Clubheim die diesjährigen Meister im Skat und Doppelkopf ermittelt. Zunächst waren alle Besucher hellauf von dem "neuen" Raum begeistert und waren voll des Lobes, da besonders die Akustik und Temperatur in den letzten Jahren nicht immer perfekt war. Diese Mängel sind jetzt alle behoben und sorgten für ein allseits angenehmes Klima.

Insgesamt 22 Spieler von 18 bis jenseits der 70 Jahren konnten die Veranstalter Dirk Schnieder und Peter Pollmeier begrüßen. Gegen 19 Uhr wurden die acht Doppelkopf und 14 Skat Spieler ihren Tischen zu gelost. Nach insgesamt drei Spielrunden wurden um 0:45 Uhr die Punkte zusammen gezählt und sorgen für ein paar Überraschungen. 

So konnte im Doppelkopf ein neuer Champion gekürt werden, der im zweiten Jahr dabei war. Benedikt Röper sammelte die meisten Punkte und holte vor Elyas Glormann und Michael Hauschild den Gesamtsieg im Doppelkopf.

Auch bei den Ergebnissen der Skatrunde gab es Überraschungen. In den letzten Jahren hatte er von der ersten Runde an die rote Laterne gebucht, in diesem Jahr gelang unserem Ortsvorsteher von der Ackersmannstraße, Thomas Morfeld, der Sprung auf das niedrigste der drei Podiumplätze. Vor ihm auf Platz 2 landete unser Altherren-Obmann Dirk Schnieder. Die meisten Punkte sammelte an den Skat-Tischen allerdings Werner Althoff, der all seine Erfahrung nutzte und ganz oben auf dem Treppchen stand.

Die Organisatoren waren von der Resonanz begeistert und freuen sich über die Tatsache, dass sich in den letzten beiden Jahren auch immer mehr Spieler aus der Kategorie U30 dabei waren. Einige davon ernteten derbe Lehrstunden, andere holten den Turniersieg. Spaß hatten dabei alle, egal ob Jung oder Alt. Diese Entwicklung kann gerne so weiter gehen! :-)


skatturnier.jpg